Handelspartner Niederlande

Allgemein

Deutschland ist schon seit Jahren mit Abstand der wichtigste Handelspartner der Niederlande, sowohl was Import, als auch was Export betrifft. Laut Auswärtigem Amt sind weltweit lediglich die wirtschaftlichen Verbindungen zwischen den USA und Kanada intensiver als diejenigen zwischen Deutschland und den Niederlanden.

Das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern ist mit etwa 167 Mrd. Euro (2015, Quelle: Destatis) eines der größten weltweit. Gründe dafür sind nicht zuletzt die geographische Nähe und die Größe des deutschen Marktes.

Import

Die Niederlande belegen derzeit Platz zwei der wichtigsten Lieferländer Deutschlands. Im vergangenen Jahr wurden nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes Waren im Wert von 88,1 Mrd. Euro aus dem Nachbarland eingeführt (China: 91,5 Mrd. Euro).

Die wichtigsten niederländischen Erzeugnisse auf dem deutschen Markt sind Kokerei- und Erdölerzeugnisse, chemische und elektrotechnische Erzeugnisse, Erdöl und Erdgas, Maschinen, Metalle sowie Landwirtschaftsprodukte.

Export

Deutschland exportierte 2015 dem Statistischen Bundesamt zufolge Waren im Wert von 79,5 Mrd. Euro in die Niederlande. Das Land belegt damit Platz 4 der wichtigsten Abnehmerländer Deutschlands (USA: 113,9 Mrd. Euro, Frankreich: 103,0 Mrd. Euro; Vereinigtes Königreich: 89,3 Mrd. Euro, vorläufige Ergebnisse).

Hauptexportgüter sind Chemie- und Pharmaprodukte, Maschinen und Futtermittel.

Download

Eine Übersicht der Handelszahlen mit den Niederlanden von 2011 bis 2013 finden sie hier.