Dein Karrierestart

Hier erhältst du alle Informationen zu deinem internationalen Praktikum

Zweimal jährlich bietet die Deutsch-Niederländische Handelskammer Praktika in den verschiedensten Bereichen und Abteilungen an, zum Beispiel in der Absatzberatung, und begleitet somit deutsche und niederländische Studierende bei ihren ersten Schritten ins Berufsleben. Wir legen großen Wert darauf, qualitativ hochwertige Praktika anzubieten, damit die Studierenden so viel wie möglich lernen. Hierfür werden Praktikantinnen und Praktikanten engmaschig von einer Mentor/-in aus der jeweiligen Fachabteilung sowie von unserer Praktikumsbeauftragten begleitet. Zudem gibt es regelmäßige Check-In-Momente mit beiden Ansprechpartner/-innen, in denen der Fortschritt und das Praktikum besprochen werden.

 
Im Laufe der Zeit wachsen mit den Fähigkeiten auch die Aufgaben. Dabei steht das eigene Team natürlich immer mit Rat und Tat zur Seite. Aber bei der DNHK gilt auch: Learning by doing. So können direkt praktische (erste) Erfahrungen gesammelt werden, die für die weitere Karriere sicherlich nützlich sein werden. Übrigens: Wir haben einige Mitarbeitende, die als Praktikumskraft bei uns angefangen haben.

Das Absolvieren eines Praktikums ist in verschiedenen Abteilungen möglich. In den meisten Fällen sind gute Kenntnisse in der deutschen und der niederländischen Sprache nötig. Da wir viel mit Kundinnen und Kunden zusammenarbeiten, ist Kommunikationsstärke essenziell. Wichtig ist uns aber auch ein Interesse an internationalen Beziehungen, vor allem natürlich ein Interesse für die deutsch-niederländischen Handelsbeziehungen.

Wir freuen uns über Praktikumsbewerbungen aus Deutschland und den Niederlanden, möchten aber darauf hinweisen, dass alle Praktika an unserem Standort in Den Haag stattfinden. 

Hier kannst du dein Praktikum absolvieren

Praktikumsbericht: David Böhm - Kommunikation

Was hast du bei der DNHK gelernt?
Während meines Praktikums habe ich praktisch von Grund auf diverse Techniken und Methoden kennengelernt, um sowohl interne als auch externe Kommunikation auf geschäftlichem Niveau zu führen. Besonders mit dem Bedienen des Backends, also den Hintergrundeinstellungen von unserer Website, habe ich ein ganz neues Tool erlernt. Auch meine vorherigen Kenntnisse in der Foto- und Videobearbeitung konnte ich verbessern. Neben den abteilungsspezifischen Tätigkeitsfeldern habe ich viele neue interkulturelle Eindrücke erlebt und durfte mich sprachlich und kulturell weiterentwickeln. Am ausschlaggebendsten ist, dass ich gelernt habe, wie abwechslungsreich und ‚wholesome‘ ein Büroalltag sein kann. Dafür vielen Dank an meine Kollegschaft!

Was war dein schönstes Erlebnis/Projekt bei der DNHK?
Ich durfte Teil des Wahlabend-Events in Düsseldorf sein, an dem die Wahlergebnisse der niederländischen Parlamentswahlen 2023 in Anwesenheit von Botschafterin und Unternehmenden verkündet wurden. Das war eine großartige Erfahrung, die ich nicht missen wollen würde.

Generell fand ich schön, dass es sich für mich als Deutscher bei der DNHK ein wenig wie Heimat anfühlte. Der Mix aus niederländischer und deutscher Kollegschaft ergänzt sich sehr gut und es macht Freude, über sowohl heimische Musik, Kultur und Erfahrungen sprechen zu können, als auch neue Dinge aus meiner Wahlheimat zu erfahren.

Was machst du jetzt nach dem Praktikum und welchen Einfluss wird das DNHK-Praktikum dabei haben?
Nach meinem Praktikum werde ich mit meiner Nebenbeschäftigung als Flugbegleiter weitermachen und mich über potenzielle Masterstudiengänge für den kommenden Sommer erkundigen. Zudem werde ich mich im Selbststudium auf eine IHK-Weiterbildung vorbereiten. Dort wird besonders wichtig sein, situativ präzise Kommunikationsstrategien anzuwenden. Dabei werden definitiv einige der Fähigkeiten, die ich beim DNHK-Praktikum erworben habe, zum Zuge kommen. Zudem helfen mir die verbesserten Sprachkenntnisse bereits jetzt in der Kommunikation mit anderen Betrieben und Organisationen aus den Niederlanden.

Ein Praktikum bei der DNHK ist…
eine vorteilhafte Erfahrung für alle deutsch-niederländischen Enthusiasten. Eine Mischung aus klassischem Büroalltag und mir entgegenkommender Flexibilität hat es mir ermöglicht, trotz anderer Verpflichtungen ein seriöses Praktikum zu absolvieren. Ein DNHK-Praktikum ist eine gute Möglichkeit, um in einem wichtigen Bereich Berufserfahrung zu sammeln, die uns ein tolles Starter/-innenpaket an Fähigkeiten und Qualifikationen mit auf den Weg gibt. Außerdem sind die Eindrücke in die deutsch-niederländische Geschäftswelt (bei Networking-Veranstaltungen zum Beispiel) von großem Wert und schwierig vorstellbar in anderen Organisationen.

 

Praktikumsbericht: Helen Baltussen - Kommunikation

Was hast du bei der DNHK gelernt?
In meinem sechsmonatigem Praktikum habe ich vor allem gelernt, selbstständig zu arbeiten. Ich habe das generelle Arbeiten in einem Unternehmen kennengelernt, und wie effektiv in einem Team zusammen gearbeitet wird. Außerdem konnte ich durch das zweisprachige Team und den Kund/-innenkontakt meine Niederländischkenntnisse stark verbessern. Des Weiteren habe ich natürlich verschiedenste Aufgaben aus dem Kommunikations-Bereich kennengelernt, wie z.B. Newsberichte schreiben, Flyer und Broschüren erstellen, das Presse-Monitoring der DNHK durchführen, Texte für das deutsch-niederländische Wirtschaftsmagazin MARKT schreiben und die Social Media-Planung für verschiedene Kanäle.

Was war dein schönstes Erlebnis/Projekt bei der DNHK?
In meinem Praktikum habe ich intensiv an dem zweisprachigen Wirtschaftsmagazin „MARKT“ gearbeitet. Mein bestes Erlebnis war nach wochenlanger Arbeit das fertige Endprodukt in den Händen zu halten und durchblättern zu können.

Was machst du jetzt nach dem Praktikum und welchen Einfluss wird das DNHK-Praktikum dabei haben?
Nach meinem Praktikum werde zunächst wieder nach Deutschland gehen und anfangen meine Bachelorarbeit zu schreiben. Durch das Praktikum habe ich gemerkt, dass ich in meiner Zukunft weiterhin grenzüberschreitend arbeiten möchte.

Ein Praktikum bei der DNHK ist…
eine tolle, lehrreiche, spannende, interessante und einzigartige Zeit!

 

 

Praktikumsbericht: Judith van Ravenswaaij - Events

Was hast du bei der DNHK gelernt?
Ich konnte in sechs Monaten eine Menge lernen! In der Abteilung Events & Kommunikation habe ich die Organisation von Events von vorne bis hinten kennengelernt und erfahren, wie man Mitglieder wirbt und bindet. 
Des Weiteren habe ich gelernt mit deutschen Computersystemen und Tastaturen umzugehen, und wie viel Spaß die Arbeit in einem geselligen Team macht. Vor meinem Praktikum hatte ich nur kleine Nebenjobs, daher war der Start ins "echte Berufsleben" eine spannende, aber schöne Herausforderung.

Was war dein schönstes Erlebnis/Projekt bei der DNHK? 
Tatsächlich habe ich kein spezielles Lieblingsprojekt oder -erlebnis. Bei der Vorbereitung von Events fand ich es toll zu sehen, wie etwas von A bis Z zustande kommt. Anpassungen auf den Website waren manchmal wirklich herausfordernd, aber dadurch war das Erfolgserlebnis umso größer, als es dann klappte. Unser Event für Mitgliedsunternehmen, ein Konzert von Herbert Grönemeyer, fand ich auch toll - wer möchte denn nicht während seines Praktikums zu einem Konzert? Und das Sommerfest an Bord der SS Rotterdam war natürlich auch fantastisch!

Was machst du jetzt nach deinem Praktikum und welchen Einfluss wird das DNHK-Praktikum dabei haben?
Im Anschluss an mein Praktikum habe ich die Möglichkeit bekommen, bei der DNHK zu bleiben! Ich kann sogar meinen Schreibtisch behalten, echt perfekt. Vor meinem Praktikum war mir nicht bewusst, wie viele Unternehmen es tatsächlich gibt, die grenzüberschreitend arbeiten. Durch mein Studium European Studies finde ich es schön, bei einem internationalen Unternehmen zu arbeiten und die DNHK ist da eine gute Option für.

Ein Praktikum bei der DNHK ist...
wahnsinnig lehrreich: Man lernt viele neue Skills und kann diese auch direkt praktisch einsetzen. Die Aufgaben sind sehr abwechslunsgreich: Mal muss man was auf der Website anpassen, dann wieder entwirft man eine Einladung für ein Event oder ist selber bei einem Event anwesend. In der Abteilung Events besteht auch eine gute Balance zwischen Kund/-innenkontakt und Schreibtischarbeit, wodurch es nie langweilig wird.

 

Praktikumsbericht: Paula Rubart - Absatzberatung

Was hast du bei der DNHK gelernt?
Während meines Praktikums bei der DNHK in der Absatzberatung habe ich gelernt, wie Unternehmen tatkräftig von der DNHK unterstützt werden, um einen erfolgreichen Markteintritt zu tätigen. Die unterschiedlichen Branchen, in denen die jeweiligen Firmen tätig sind, geben mir einen Einblick in die unterschiedlichsten Sektoren wie z.B. Wasserstoff, Smart City oder Lebensmittel. Der Kundenkontakt im Deutschen sowie im Niederländischen hat meine sprachlichen und professionellen Fähigkeiten gestärkt.

Was war dein schönstes Erlebnis/Projekt bei der DNHK?
Eines meiner schönsten Projekte bei der DNHK war die Innovatiemissie von Groningen nach Nordwest Deutschland. Ich war von Anfang an bei der Organisation der Reise mit dabei, und es gibt kein besseres Gefühl, als zu sehen, dass die Teilnehmenden einen Mehrwert an der Reise gefunden haben und dir positives Feedback geben.

Die schönsten Erlebnisse sind mit den anderen Kollege*innen und Praktikumskräften. Es macht Spaß, in einem jungen Team zu arbeiten, in dem man immer Fragen stellen kann und wo man geschätzt wird.

Was machst du jetzt nach dem Praktikum und welchen Einfluss wird das DNHK-Praktikum dabei haben?
Um ehrlich zu sein, weiß ich noch nicht genau, was ich nach meinem Praktikum machen werde. Das Praktikum bei der DNHK hat mir jedoch dabei geholfen, festzustellen, dass ich ein großes Interesse an der Beziehung zwischen unterschiedlichen Ländern und deren Märkten habe. Das Wissen, das ich während meines Praktikums erlangt habe, möchte ich bei meinem zukünftigen Job gerne anwenden.

Ein Praktikum bei der DNHK ist…
lehrreich, wegweisend und gezellig.

Praktikumsbericht: Larissa Müller - Absatzberatung

Was hast du bei der DNHK gelernt?
Während des Praktikums bei der DNHK habe ich gelernt wie deutsche und niederländische Unternehmen beim Markteinstieg im Nachbarland unterstützt werden können. Besonders interessant fand ich dabei die Organisation von (digitalen) Handelsreisen und Kooperationsgesprächen zwischen deutschen und niederländischen Unternehmen. Auch das Schreiben von Zielmarktanalysen war sehr spannend, da man bei fast jedem Unternehmen mit einer anderen Branche zu tun hat. Darüber hinaus hat das Praktikum mir bei meiner beruflichen Orientierung nach Studienabschluss geholfen.

Was war dein schönstes Erlebnis/Projekt bei der DNHK?
Bei einer Handelsreise im November 2020 im Bereich Medizintechnik war ich von der Akquise der deutschen Teilnehmer/-innen bis zur Ansprache der niederländischen Gesprächsteilnehmenden und der Durchführung der (digitalen) Veranstaltung miteinbezogen. Es hat Spaß gemacht über mehrere Monate auf ein Projekt hinzuarbeiten und im Anschluss positives Feedback der teilnehmenden Unternehmen zu erhalten.

Was machst du jetzt nach dem Praktikum und welchen Einfluss wird das DNHK-Praktikum dabei haben?
Nach Abschluss des Praktikums werde ich mein Master-Studium beenden und die Absatzberatung der DNHK weiterhin an zwei Tagen in der Woche unterstützen. Das wäre ohne das DNHK-Praktikum natürlich nicht möglich gewesen.

Ein Praktikum bei der DNHK ist…
eine spannende und lehrreiche Erfahrung!

 

Praktikumsbericht: Giulia Mesicek - Sales & Marketing

Was hast du bei der DNHK gelernt?
Die DNHK ermöglichte mir ein weitgehend selbstständiges Arbeiten, in einem jungen und dynamischen Team mit einer tollen Begleitung. Zusätzlich konnte ich Eindrücke gewinnen und die Bedeutung der Arbeit einer sogenannten „halbstaatlichen Organisation“ kennenlernen. Das sechsmonatige Praktikum zeigte mir praxisnah das grenzübergreifende Arbeiten mit Fokus im Sales-Bereich der Messevertretung.

Was war dein schönstes Erlebnis/Projekt bei der DNHK?
Ich glaube, ich kann für uns alle sprechen, dass das Sommerfest an Bord der SS-Rotterdam unser großes Highlight war. Monatelange Vorbereitungen und Spannung lohnten sich definitiv, um den Abend mit dem wachsendem Netzwerk der DNHK verbringen zu dürfen. Neben dem Projekt des Sommerfestes, an dem jeder Mitarbeitende in verschiedenen Formen beteiligt war, war auch mein eigenes Projekt in der Messeabteilung von großer Bedeutung für mich. Die Fachmesse Therapro (Fachmesse für Therapie und Rehabilitation) in Stuttgart ermöglichte mir, mein über Monate erlangtes Wissen nun selbstständig einzusetzen. Verfassen des Ausstellerbriefes, Telefonakquise, Nachfassen der potenziellen Ausstellenden und der Altaussteller, für Fragen zur und über die Messe zur Verfügung zu stehen, waren die zentralen Aufgaben meines Projektes.

Was machst du jetzt nach dem Praktikum und welchen Einfluss wird das DNHK-Praktikum dabei haben?
Im Anschluss an mein Praktikums werde ich den Master „Niederlande-Deutschland-Studien“ ab September in Nimwegen beginnen. Das Praktikum bei der DNHK hat mich in meiner Annahme bestätigt, dass die grenzübergreifende Arbeit zwischen den Niederlanden und Deutschland genau das Richtige für mich ist. Zusätzlich glaube ich, dass die Fächerwahl, die Herangehensweise an den Master und die Auswahl des Themas meiner Masterarbeit mir leichter fallen wird, da ich schon Praxiserfahrung sammeln durfte.

Ein Praktikum bei der DNHK ist…
zukunftsfördernd, lehrreich und höchst interessant. Es ist empfehlenswert und macht vor allem sehr viel Spaß, was vor allem durch das positive Arbeitsklima und das nette Kollegium bestärkt wird. Das Arbeiten in einem jungen und dynamischen Team machte meine Zeit hier in Den Haag sehr schön und vor allem einzigartig.

Der Bewerbungsprozess:

Wir freuen uns jederzeit auf deine Bewerbung. Unsere Praktika beginnen entweder im Januar/ Februar, oder im August/ September.

  1. Bewerben: Schicke deine Bewerbung mit deinem Lebenslauf an Sunna Henkel. Schul- oder Unizeugnisse sind nicht nötig, über ein Motivationsschreiben freuen wir uns aber.

  2. Telefonisches Gespräch: Nach der Sichtung deiner Bewerbung wird sich unsere Praktikumskoordinatorin bei dir melden, um dich in einem ersten telefonischen Gespräch besser kennenzulernen. Dabei erfährst du auch mehr über die DNHK und das Praktikum, auf das du dich beworben hast.

  3. Interview: Wenn es nach dem Telefonat für beide Seiten ein Match ist, laden wir dich gerne zu einem Vorstellungsgespräch ein. Je nachdem, wo du wohnst, kann das Treffen entweder vor Ort in Den Haag oder digital stattfinden. In diesem Gespräch wirst du dein/-e zukünftige Mentor/-in aus der Abteilung kennenlernen. Gemeinsam unterhaltet ihr euch über das Praktikum und deine Vorstellung davon.

  4. Vertrag: Im Idealfall wird nun der Praktikumsvertrag erstellt. Herzlichen Glückwunsch und herzlich willkommen bei der DNHK!

Sunna Henkel
Praktikumskoordinatorin und Personalberatung